Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vergibt jährlich 50
“Alfried Krupp-Schülerstipendien für Betriebspraktika im Ausland“
an Schülerinnen und Schüler Essener Schulen.

Bei der Vergabe handelt es sich um einen Wettbewerb.

Das Vorhaben wird durchgeführt und organisiert von der
EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Das Stipendium beinhaltet:

• ein vierwöchiges Betriebspraktikum im Ausland
• einen Englischkurs an zwei Samstagen vor dem Auslandsaufenthalt
• einen halbtägigen Benimmkurs
• nach Abschluss des Praktikums ein zweitägiges Bewerbungscoaching
• Besuch des Folkwang Museums

Die Stipendiaten sollen durch dieses vierwöchige Betriebspraktikum die Möglichkeit erhalten, erste Einblicke in das Berufsleben zu gewinnen und eine ihnen bisher fremde Kultur kennen zu lernen. Die Schüler sollen zudem mit künftigen beruflichen Anforderungen konfrontiert und auf das Berufsleben gezielter vorbereitet werden.

foto stipendiaten 2016

Empfang der Stipendiaten 2018, die am vierwöchigen Betriebspraktikum
im Ausland teilgenommen haben,
auf Villa Hügel.





3 von 14